"Emergency Room Lesbos" Ausstellung und Podiumsdiskussion 23.5.2019

6. Mai 2019; Jens Freiwald

Lesbos, EU-Hotspot in der Ägäis, ist zunehmend Synonym für die umstrittene bzw. fehlende Politik Europas gegenüber Flüchtlingen. Allein in Moria, dem grössten Lager, leben rund 8.000 Menschen. Zusammengepfercht, vergessen. Vergessen von der EU sind auch die Einheimischen auf Lesbos. Ein doppeltes Trauma, das täglich neue Gewalt gebiert.
Der preisgekrönte Fotograf, ARD/Deutschlandfunk-Autor und Entwicklungshelfer Martin Gerner hat auf Lesbos auf beiden Seiten recherchiert und dokumentiert: Menschen, Orte und Geschichten, die unser bisheriges Bild von diesem Teil des Nord-Süd-Konflikts hinterfragen, mitten in Europa.

Die Ausstellung ist eine Kooperation von Aktion Neue Nachbarn, Kath. Bildungswerk Köln und Caritasverband für die Stadt Köln e. V.

 

Vernissage: Fr. 10.05.2019 18:30 h

Öffnungszeiten: Montag - Samstag 12 - 18 Uhr

 

Podiumsdiskussion: Do. 23.05.2019 19:30 Uhr

Thema:  Quo vadis Europa? EU-Hotspots, Flüchtlingsnot und fehlende EU-Solidarität. Diskussion zu den Europawahlen am 26. Mai.

  

10. Mai - 06. Juni 2019

Klarissenkloster Köln

Kapellenstr. 53, 51103 Köln

 

Zurück