Facebook - Seite

Instagram @koelnervalentinstag

Instagram

 

 

www.7wochen-neue-sicht.de

Aktion während
der Fastenzeit

für alle Paare

 

Rundgang durch den Kölner Dom zu Orten der Liebe und Valentinssegen von Stadtdechant Robert Kleine

14. Februar 2021; ksd

Der Kölner Stadtdechant Msgr. Robert Kleine nimmt am Valentinstag (virtuell per Video) alle Liebenden und Interessierten mit zu einem spirituellen Rundgang zu Orten der Liebe und Partnerschaft im Kölner Dom. Weil die traditionelle Andacht des Kölner Valentinstages am Dreikönigenschrein in diesem Jahr wegen der Pandemie entfallen muss, sendet der Stadt- und Domdechant seinen Segen digital zu den Menschen. 

„Der Mensch ist berufen zur Liebe“, sagt Kleine und zitiert den Philosophen Martin Buber: „Am Du werde ich zum Ich.“ Die Liebe drückt sich aus in Freundschaft, Partnerschaft oder Ehe. Allen, auch jenen, die alleine sind oder deren Partnerin oder Partner nicht mehr lebt, wünscht der Kölner Stadtdechant zum Valentinstag besonders, dass sie Menschen haben, die mit ihnen liebevoll verbunden sind, sich um sie sorgen und für sie da sind.

Musikalisch begleitet wird der Rundgang von George Warren, einem jungen britischen Organisten, der in Köln lebt. Er spielt auf der Domorgel Klassisches und Modernes zur Liebe.

 

Im Beitrag auf Radio Köln erzählt Msgr. Kleine über den Kölner Valentinstag.

 

Das Kölner Dreigestirn und seine Ehefrauen sind unsere Botschafter*innen der Liebe

14. Februar 2021; ksd

Erstmals treffen sich in diesem Jahr der kölsche Karneval, die katholische Kirche und das Brauchtum rund um den Kölner Valentinstag. Das Dreigestirn und seine Ehefrauen werdendarum mit einem digitalen Gruß aus der Hofburg (Dorint-Hotel Köln am Heumarkt) zu Botschaftern und Botschafterinnen der Liebe. Prinz Sven I., Bauer Gereon und Jungfrau Gerdemie erzählen im Video, was es für sie bedeutet, in Liebe verbunden zu sein und was ihre Ehen trägt. An ihrer Seite: Isabel Oleff (Ehefrau von Prinz Sven I., Sven Oleff), Ann Katrin Glasemacher (Ehefrau von Bauer Gereon, Gereon Glasemacher) und Dr. Maike van Haag-Braun (Ehefrau von Jungfrau Gerdemie, Dr. Björn Braun). Kölns Stadtdechant Msgr. Robert Kleine hat die drei Paare in der Hofburg besucht und ihnen dabei auch die Valentinskerze geschenkt.

 

Weil die Liebe und das Glück wachsen, wenn man sie teilt, unterstützt der Kölner Valentinstag die Spendenaktion des Dreigestirns. Die Tollitäten sammeln Spenden und wecken Aufmerksamkeit für den Verein TrauBe Köln e.V. , der sich für die Trauerbegleitung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen einsetzt. Weil das Dreigestirn coronabedingt nicht durch die Säle und Straßen der Stadt ziehen und dort für sein Herzensprojekt werben kann, gibt es auf Ebay eine Online-Auktion, bei der kölsche Raritäten ersteigert werden können.

 

Spendenkonten für die Unterstützung von TrauBe e.V.:

Altstädter Köln 1922 eV 
Sparkasse KölnBonn 
BIC: COLSDE33 
IBAN: DE 13 3705 0198 1935 7042 45

 

Traube e.V. 
Volksbank KölnBonn e.G. 
BIC: GENODED1BRS 
IBAN: DE 89 3806 0186 4515 1060 10

 

Von Paar zu Paar: Stefanie und Martin Bartsch erzählen von Liebe und Partnerschaft

14. Februar 2021; ksd

Im Rahmen des Kölner Valentinstages 2021 richten die beiden Pastoralreferenten Martin und Stefanie Bartsch per Video bestärkende Worte an alle Paare und Liebenden und laden zum gemeinsamen Gebet ein. Sie erinnern daran, dass „Liebe Leben“ ist und „Leben Liebe“ sein soll.

„Liebe können wir nicht machen, sie wird uns geschenkt“, sagt Stefanie Bartsch. Jede Liebe wurzelt in einem Urgrund – der Liebe, die nach christlichem Verständnis Gott ist, und der Liebe Gottes zu den Menschen.

„Es ist eine wunderschöne Aufgabe in der Partnerschaft, diese Lebensfreude zu schaffen“, so Martin Bartsch. Die Partnerin oder den Partner nicht aus dem Blick zu verlieren, wertzuschätzen und die Liebe jeden Tag erfahrbar zu machen, ist eine „großartige Aufgabe“ in der Partnerschaft.

Martin und Stefanie Bartsch gestalten sonst die Andacht am Dreikönigenschrein mit. In diesem Jahr laden sie per Video-Impuls zum gemeinsamen Gebet ein.

 

Entzündet eine Kerze, nehmt euch einen Moment der Ruhe und sprecht gemeinsam:

 

Guter Vater,

im Glauben an deine Gegenwart suchen wir Geborgenheit in dir.

In den menschlichen Beziehungen zueinander schaffst du Raum

für die Erkenntnisse deiner Gegenwart in uns.

Zart und sacht führst du uns in die großen Geheimnisse

deiner Liebe für alle ein.

Du lässt die Freude des Lebens in unsere Seelen fließen.

Auf für uns vermeintlich schwierigen Wegen des Lebens

kommst du uns erbarmungsvoll entgegen und führst uns

aus der Enge unseres verletzten Ichs heraus.

Durch und in Christus erkennen wir die Tiefe und Weite des Lebens in dir.

So bitten wir:

Führe uns durch und mit dem Geist deiner Gegenwart,

damit wir Liebe leben können mit dir. Amen

 

© Elisabeth Clases

 

Kölner Valentinstag 2021: Feiert eure Liebe mit dem Kölner Dreigestirn, Stadtdechant Robert Kleine und dem Ehepaar Bartsch

25. Januar 2021; KSD

Der Valentinstag am 14. Februar fällt in diesem Jahr auf den Karnevalssonntag. Der wird zwar noch sehr von den Beschränkungen durch die Corona-Pandemie geprägt sein, doch das hält weder das Team des Kölner Valentintstages noch das Festkomitee Kölner Karneval davon ab, euch und Ihnen einen schönen Tag zu bereiten! Und so trifft erstmals in Köln der heilige Valentin mit dem Fastelovend zusammen! Das Kölner Dreigestirn mit Prinz Sven I., Jungfrau Gerdemie und Bauer Gereon wird gemeinsam mit seinen Partnerinnen zu Botschaftern und Botschafterinnen der Liebe für unsere Stadt (abrufbar zum Beispiel über Facebook @meinvalentin um 14.02 Uhr). Und der Kölner Stadtdechant Robert Kleine nimmt uns mit auf einen virtuellen, ganz besonderen Rundgang durch den Kölner Dom – zu Orten der Liebe. Am Ende gibt es dann den Valentinssegen für alle Paare (9 Uhr). Begleitet wird der spirituelle Rundgang von dem jungen britischen Organisten George Warren, der in Köln lebt und Werke rund um die Liebe auf der Domorgel spielt.

 

Aus dem Leben als Paar erzählt das Ehepaar Stefanie und Martin Bartsch. Sie sprechen allen „jung“ und „alt“ Verliebten und Liebenden stärkende Worte zu (16 Uhr).

 

Spendenaktion des Kölner Dreigestirns

 

Weil die Liebe und das Glück wachsen, wenn man sie teilt, unterstützt der Kölner Valentinstag die Spendenaktion des Dreigestirns. Die Tollitäten sammeln Spenden und wecken Aufmerksamkeit für den Verein TrauBe, der sich für die Trauerbegleitung von Kölner Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen einsetzt. Weil das Dreigestirn coronabedingt nicht durch die Säle und Straßen der Stadt ziehen und dort für sein Herzensprojekt werben kann, gibt es eine Online-Auktion , bei der kölsche Raritäten ersteigert werden können. Zudem sind Spenden über das Konto der Altstädter oder direkt an TrauBe e.V. willkommen (Kontoverbindung siehe unten).

 

Weitere Impulse und Anregungen, die Liebe zu feiern, veröffentlichen wir auf dieser Webseite, bei unseren Koooperationspartnern DOMRADIO.DE und DOMFORUM sowie über Social Media.

 

Wir laden Sie und euch ein, in den Tagen rund um den Valentinstag einfach mal vorbei zu schauen, auch auf Facebook und Instagram.

 

Die Kerze zum Valentinstag für Ihre und eure Feier zu Hause können Sie, könnt ihr direkt über den Dom-Shop DOMKLOSTER4 bestellen (3,50 Euro pro Stück, zzgl. Versandkosten).

 

Spendenkonten für die Unterstützung von TrauBe e.V.:

 

Altstädter Köln 1922 eV
Sparkasse KölnBonn
BIC: COLSDE33
IBAN: DE 13 3705 0198 1935 7042 45

 

Traube e.V.
Volksbank KölnBonn e.G.
BIC: GENODED1BRS
IBAN: DE 89 3806 0186 4515 1060 10

 

Impulse, den Valentinstag zu feiern, findet Ihr auch auf der Website des Erzbistums Köln.

 

Einen Beitrag auf Radio Köln mit Stadtdechant Robert Kleine zum Kölner Valentinstag können Sie hier nachhören.

 

Sieben Wochen neue Sicht: Aktion während der Fastenzeit für alle Paare

1. Februar 2021; ksd

Eine Briefaktion lädt Paare während der Fastenzeit ein, sich jede Woche mit einem kostenfrei erhältlichen Brief per Post, E-Mail oder Download „neue Perspektiven, stärkende Zwischenstopps, genussvolle Momente der Nähe und beflügelnde Aussichten“ zu gönnen. Die Aktion der Arbeitsgemeinschaft für katholische Familienbildung (AKF) soll „schöne Anlässe für interessante Gespräche schaffen, neue Impulse für die Partnerschaft setzen und gute Ideen zum gemeinsamen Ausprobieren“ weitergeben.

Auf der Website www.7wochenNeueSicht.de kann man sich für den Bezug der Briefe anmelden und sie ab Aktionsbeginn auch herunterladen. Anmeldeschluss für die postalische Variante der Briefe ist Dienstag, 9. Februar.

Auf der Website kann man sich auch für ein begleitetes Online-Paartreffen anmelden, eine Vorlage für einen Hausgottesdienst zu zweit zum Valentinstag herunterladen und weitere spirituelle Impulse finden.

 

MILJÖ singt für den Kölner Valentinstag

Prominenter musikalischer Kooperationspartner ist die Band MILJÖ. Die fünf Jungs haben eigens für den Kölner Valentinstag ein Musikvideo zu dem Song „Einer, dä dich leev hät“ produziert. 

 

www.miljoe-musik.de

Mijö auf YouTube