Vortragsreihe: Von Konstantinopel nach Köln. Die „Löwenseide“ in St. Heribert

Das Katholische Bildungswerk Köln hat aus Anlass des Gedenk- und Jubiläumsjahres „Gerechtigkeit. Macht. Frieden. 1000 Jahre Heribert von Köln“ Expert*innen verschiedener Fachrichtungen eingeladen, unterschiedliche Aspekte des Lebens und Wirkens Heriberts genauer darzustellen und lädt herzlich zu dieser Vortragsreihe in St. Heribert ein.
Datum:
9. Dez. 2021
Von:
Professorin em. Dr. Sabine Schrenk, Universität Bonn
Ort:
St. Heribert
Tempelstraße / Deutzer Freiheit
50679 Köln

Nur wenige Objekte spiegeln so deutlich technische und künstlerische Perfektion, aber auch politische Macht und Gefälligkeiten wider, wie die Seiden, die im Auftrag des byzantinischen Kaisers gewebt wurden. Die kostbare Seide in St. Heribert, die im frühen 11. Jahrhundert entstand, ist ein hervorragendes Beispiel für diese verschiedenen Aspekte. Ihre Schönheit und Einzigartigkeit ist trotz ihres Alters immer noch gut zu erkennen. Die frühere Leiterin der Abteilung für Christliche Archäologie an der Universität Bonn, Professorin Dr. Sabine Schrenk, widmet sich der berühmten Löwenseide und dem historischen Kontext.

Corona-Information
Alle Veranstaltungen finden unter Berücksichtigung der jeweils am Veranstaltungstag geltenden Corona-Maßnahmen statt.


Informationen zur Vortragsreihe beim Katholischen Bildungswerk Köln
Dr. Angelika Fürst
Telefon 0221 92584768
fuerst@bildungswerk-koeln.de