Neujahrsgruß 2022 von Kölns Stadtdechant Robert Kleine: Das Leben gemeinsam gestalten

19. Dezember 2021; ksd

Foto: © Beastrice Tomasetti / DOMRADIO.DE

Köln. Mit Erwartungen, Wünschen und Hoffnung, vielleicht auch mit Befürchtungen gehen die Menschen in das neue Jahr 2022. Im Neujahrsgruß auf Radio Köln wünscht Kölns Stadt- und Domdechant Msgr. Robert Kleine allen Gottes reichen Segen. Nur in Gemeinschaft, in Verantwortung und Solidarität – auch mit den Menschen, die wir gar nicht persönlich kennen – können wir die Herausforderungen des neuen Jahres annehmen und das Leben gemeinsam gestalten.

 

Auch via Radio NRW hat Stadtdechant Robert Kleine allen Menschen ein gesegnetes, frohes neues Jahr gewünscht – und erklärt, warum die Kirche den Weltfriedenstag feiert.

 

Radio Köln hat den Kölner Stadtdechanten außerdem zu seinen Wünschen für das neue Jahr befragt. Mit auf seiner Liste stehen Solidarität und Respekt füreinander in der Corona-Krise und der Wunsch nach einem Ende der Krisen, aber auch die Vorfreude auf das große Dom-Jubiläum: im September werden 700 Jahre Hochchor gefeiert – für die Kathedrale ein wichtiger Meilenstein ihrer Geschichte.

 

Zurück